Handbuch oft nicht aussagekräftig genug

Frage: Ich habe meine Mährobotersuche nun auf zwei Modelle eingrenzen können. Den Worx Landroid 500,oder den Robomow RK 1000.
Beim RK 1000 steht, der fährt nur gegen den Uhrzeigersinn in die Ladestation, und braucht dazu, aus der Richtung, eine drei Meter gerade Strecke.
Nun habe ich in einem Video gesehen, dass es nicht so sein muss.
Was sind da die Grenzen, und was geht? Zumindest sieht es in dem Video nach mehr Möglichkeit aus, als in der Anleitung festgelegt. In dem Video ist ja keine gerade Stecke von drei Metern vor der Ladestation?

Antwort: Entgegen der Herstellerangaben installiert, der wird sich was gedacht haben dabei. Robbi soll gerade aus hinfahren, auf der Stelle wenden und nicht hin und her und einparken. Dieses wenden auf der Stelle wird nach Tagen durchgewühlt sein, also alles falsch gemacht. Im übrigen sind beide Mäher von unten sehr identisch, seitliches Mähwerk usw. Nur ein Robbi für 1000qm auf 120qm fahren zu lassen halte ich für übertrieben.

Selbst wir haben nur den m700 für ~300qm. Am besten kann man es nur ausprobieren. Dazu die Ladestation auf bauen und den Draht verlegen so wie man denkt das es reicht. Im Notfall wenn es nicht funktioniert kann man den Draht ja dann noch umbauen. Dieses tut man aber erstmal mit einem Draht den man auf der Rasenfläche verlegt. Wenn es dann alles gut ist kann man ihn eingraben oder lässt ihn einfach so oben auf liegen.

Alles andere was vom Handbuch abweicht ist sonst raten mit der Kristallkugel da auch jeder Mäher anders mit Änderungen umgeht, selbst wenn es sich dabei um das selbe Modell handelt.
Ich habe bei meinem die Angaben aus dem Handbuch halbiert da es platzmässig nicht um setztest war und alles läuft trotzdem super.

Gefragt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.