Igelschutz für Mähroboter

Igelschutz für Mähroboter

Derzeit erreichen uns viele Fragen zum Thema Igelschutz für Mähroboter. Wir möchten sie deshalb hier in diesem Beitrag zusammenfassen.
Ines fragt: „Ich habe viele Igel im Garten. Verletzt der Husqvarna 315 die oder stupst er die nur an?“

Sabrina schreibt sogar sehr ausführlich: „Ich weiß nicht ob es das Thema schon gab, deswegen appelliere ich nochmal an alle Mähroboter Besitzer. Bitte seid so Verantwortungsbewusst den nachtaktiven Tieren gegenüber und lasst eure Roboter ⚠️ NICHT ⚠️ Nachts fahren – ich bin in diversen Wildtier Gruppen und es häufen sich immer mehr die Meldungen von verletzten Igeln (Bilder erspare ich Euch) aber nicht nur Igel, sondern auch Kröten, Frösche und andere kleine Säuger, Amphibien etc laufen nachts in euren Gärten rum 🦎🐌🐸🦔🐿🐀 Also bitte bitte stellt doch eure Roboter so ein das sie nur tagsüber fahren 🙏🏻🙏🏻🙏🏻 Danke ❤️❤️❤️“

Wir haben uns also ausführlich mit dem Thema auseinander gesetzt und können nur davor warnen, den Rasenroboter nachts laufen zu lassen. Bereits ab der Dämmerung sind viele Igel und andere kleine Tiere unterwegs und auf der Suche nach Nahrung. Igel sind übrigens Fleischfresser, sie tun eurem Garten also nichts böses. Bitte lasst euren Mähroboter deshalb nur tagsüber laufen und verwendet einen Igelschutz. Hierfür hat sich das Gummi-Kantenprofil von KS sehr bewährt. In den Bewertungen wird darüber geschrieben, wie gut er an Mähroboter passt und dass sich die Käufer nun sicherer fühlen.

Wie geht ihr damit um? Wie schützt ihr die Igel vor euren Mährobotern?

Wir können diese Moosgummi Dichtung empfehlen.*
Gefragt von

32 Kommentare

  • Michi sagt:

    Wer auf Tiere schaut der mäht seinen Rasen nicht sondern lässt ihn verwildern und schneidet ihn nur 1-2 mal im Jahr. Täglich gemähter Rasen ist toter Rasen. Der Rest ist Heuchelei.

  • Thomas sagt:

    Ist es auch Heuchelei daß ich extra einen Bereich mit Wildblumen für Bienen angelegt habe, den Rest mit dem Roboter mähe? Schön vorsichtig mit solchen Pauschalisierungen!

  • Michi sagt:

    Eben nicht. Dein Kommentar gleicht sich mit meiner Aussage. Täglich gemähter Rasen = toter Rasen. Wildblumen/hohe Gräßer sprühen vor Leben.

  • Thomas sagt:

    Michi, über die Hälfte meines Gartens sind wild und bleiben es auch. Und Wiese ist immer noch besser als Beton…
    Man muss nicht immer gleich so übertreiben, aber grundsätzlich hast du Recht.

  • Nadym sagt:

    Es ist ja ok wenn du das so handhabst. Aber für diejenigen die einen Rasen haben der gemäht wird, kann man trotzdem tagsüber mähen und damit NICHT die Igel plattmähen.

  • Karin sagt:

    Also nach der Logik ist es dann ok, wenn ich den Igel plattfahre? Weil bin eh Öko Arsch und bissl mehr oder weniger ist dann auch Wurst 🤔
    Also entweder 100% oder gar nicht… Puh, dann muß ich zum Glück auf gar nichts mehr achten. Hurra ✌️

  • Thomas sagt:

    Meiner mäht genau deswegen nicht Nachts. Versteht sich von selbst 👍🏻

  • Sebastian sagt:

    Also mein Roboter läuft täglich von 19-24Uhr und von 5-9Uhr.
    Aber er lief auch schon von 22-05Uhr durchgehend.

    Keine Tiere oder ähnliches auf dem Rasen die gestört wurden, außer Grashüpfer – und die nervt es tagsüber genauso.

    Generell denke ich hängt dies davon ab wo man wohnt und wie da die Umgebung aussieht.

    und Michi : naja, wenn du hohe Gräser willst, bist du in einer Seite für Mähroboter irgendwie falsch 😉

  • Sabrina sagt:

    Was nachts auf deinem Rasen los weißt du ja aber gar nicht, verletzte Tiere schleppen sich weg – vielleicht mal eine Wildtier Kamera installieren dann sieht man auch mal bildlich was los sein kann 👍🏻👍🏻👍🏻 das muss man natürlich über einen längeren Zeitraum analysieren 🐌🦔🦎🐌👍🏻

  • Adrian sagt:

    richtig – eine Wildkamera brauch ich nicht, wir haben eine Kamera mit IR im Garten eh – für „Alibi“ Sicherheit – war uns damals einfach lieber.

    Aber in unserer Umgebung haben alle den Rasen „mit der Nagelschere“ geschnitten – hier gibt es außer Katzen leider nicht wirklich viele Tiere. Die verbleiben lieber auf den Feldern.

    Aber generell hast du auf jeden Fall Recht – wenn man in einer Gegend lebt wo die Tiere auch gerne mal spazieren gehen sollte man aufpassen.

    Wobei unser Robi z.b. hat noch von uns eine Gummikante als Schutz bekommen (er fährt ab und zu gegen Steine und die Kratzer sind nicht so toll) – diese Kante schleift nahezu auf dem Boden, d.h. hier kommen Tiere kaum oder nur extrem schwer drunter.
    Wäre vielleicht auch eine Überlegung wert !

  • Adrian sagt:

    Okay – ja so stimme ich deiner Aussage zu.
    Vor allem für die Bienen etc habe ich auch schon überlegt ob ich irgendwo eine Ecke wild wachsen lasse. Deswegen haben wir jetzt in einer Ecke vom Garten Beerensträucher gepflanzt und lassen dort auch den Rasen etwas länger dann sobald die Sträucher groß genug sind.

  • Dani sagt:

    Bei mir fährt er nur tagsüber.
    Ich habe 2 Igel
    Diverse Kröten und ne Handvoll Eidechsen 😂

    Die möchte ich auch gern behalten .

  • Petra sagt:

    Aus diesem Grunde fährt meiner auch nur tagsüber wenn ich im Garten bin. Lasst eure Roboter nie unbeaufsichtigt fahren.

  • Paul sagt:

    Gibt es eine Art Igelschutz für den Gardena?

  • Fruchtpeter sagt:

    Thema Igel. Lasse dein Mäher zwischen Mitternacht und 6 Uhr nicht fahren. So mache ich es. Bisher noch kein Zwischenfall. Lebe auf dem Lande mit vielen Igeln.
    Dein Mäher musst du natürlich zu deinen Ausfallzeiten und der Rasengröße wählen.
    Ich habe mich, wegen der Äste der Bäume und derherunterfallenden Früchte der Obstbäume, für ein Modell mit festen Messern entschieden.

  • Ramona sagt:

    also seit ca. 10 Jahren lass ich mähen … haben zwar Katzen und Igel hier – aber bisher noch keine Verletzten … ausser mal ein Gartenschlauch 🙂

  • Stephanie sagt:

    Wir haben 2 landschildkröten. Die sind man ausgerissen als er lief. Stand am Handy Rasenmäher wurde angehoben. Er hat aber sofort gestoppt . Die Katzen kaufen eh schnell weg. Die mögen ihn nicht

  • Van d. W. sagt:

    und warum sollte sie nicht nachts fahren ??

  • Sabrina sagt:

    Van: Unseren nachtaktiven Tieren zuliebe 👍🏻🐸🐍🦎🦔

  • Michael sagt:

    aha und die tagaktiven Tiere sind schlauer???

  • Alexander sagt:

    Gestern Nachmittag haben Sie bei uns in Niederbayern einen Radio Bericht gebracht wo darauf hingewiesen wird das durch Mähroboter ganz viele Igel und andere kleine Säugetiere im Garten durch diese Dinger sterben

  • Michael sagt:

    Stimmt, Igel werden schon groß geboren. Wie konnten wir das nur vergessen, wir Dummerchen. Und Frösche sind besonders aufmerksame Verkehrsteilnehmer. Auch total übersehen. Die werden selten überfahren. Danke für die Erleuchtung, Van.

  • Alex sagt:

    ACHTUNG !! Bitte lasst euer Auto stehen und macht alles zufuß oder mit dem Rad es werden einfach zu viele kleine Tiere überfahren

  • Alex sagt:

    Meine das Ja nicht böse …. aber sind Tiere am Tag weniger wert als Tiere in der Nacht?

  • Alex sagt:

    Sabrina, hast du einen Pool? Lässt du da nachts immer das Wasser ab?
    Habe einige Kunden die ständig tote Vögel oder Eichhörnchen drin haben. Oder auch das Klor im Wasser „schmeckt “ sicher nicht jedem Tier

  • Sabrina sagt:

    Axel Schlaxel anscheinend kennst du dich nicht so mit Tieren aus, denn sonst wüsstest du das in unseren Gärten fast alle Tiere nachtaktiv sind – Vögel fliegen oder hopsen weg es sei denn sie sind eh schon krank oder kurz vorm Tod. Kröten Frösche ducken sich gerne nur und Igel (ich rede hier von kleinen) die Rollen sich ein. Bei großen Igeln sollte der Roboter ja im Normalfall stoppen. Ich finde wenn man einen mähroboter hat sollte man ihn auch gewissenhaft einsetzen 🙏🏻 und man sollte das eine nicht mit dem anderen vergleichen ☝🏻 in meinem Pool ist kein Wasser drin ansonsten ist ein Gitter zum rausklettern drin aber das ist wie gesagt eine andere Geschichte – denn auch den sollte man abdecken genauso wie Regentonnen wenn nicht wenigstens eine raus Kletterhilfe reintun wie Brett oder Ast 🙏🏻

  • Axel sagt:

    Gut ich denke auch Igel haben sicher ein Zeitfenster in dem sie junge bekommen da kann man vielleicht besonders drauf achten aber sonnst denke ich lässt es sich nicht vermeiden

  • Sabrina sagt:

    Axel Schlaxel doch, nicht nach der Dämmerung fahren lassen – eigentlich total einfach 👍🏻❤️

  • Bernd sagt:

    Und genau genommen steht im jeden Handbuch die Geräte sollen nicht unbeaufsichtigt fahren

  • Thomas sagt:

    Klaus, von der heimischen Fauna, bei der der Mäher gefährlich werden könnte, ist tags nicht viel zu sehen, sollte man eigentlich wissen 😉

  • Klaus sagt:

    ich kenn deinen garten nicht, aber in meinem ist auch tags ganz schoen was los ;-). und ich gehe davon aus, dass die tiere die nachts unterwegs sind genausowenig vorm maeher sitzen bleiben wie die tags.

    apropos, mein maeher laeuft nachts nicht. aber nicht wegen moeglicher tiere…

  • Thomas sagt:

    Klaus, am Beispiel eines Igels: Die rollen sich bei Gefahr ein und werden dann überrollt. Muss nicht sein, daher lasse ich es grundsätzlich sein. Anderes Getier flüchtet bei dem Ding schon vorher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.