Kaufberatung - Diesen Rasenmäher solltest du kaufen

Kaufberatung – Wie du den richtigen Mähroboter findest

Dass der Frühling naht, merken wir daran, dass wir immer mehr Zuschriften bekommen und unsere Leser gerne wissen würden, wie sie den perfekten Mähroboter finden. So schreibt Paul zum Beispiel: „Ich habe erst vor Kurzem angefangen, mich mit dem Thema Rasenmäherroboter zu beschäftigen und bin über einen Hinweis zu diesem Forum gekommen. Ich würde mir gerne besagten Roboter zulegen, bin aber etwas ratlos was die Auswahl des Modells angeht. Es wird mit allerlei Dingen geworben, allerdings beschreibt keine Firma die Anforderungen die ich habe. So wird das Ganze leider schlecht vergleichbar. Daher würde ich mich über Hilfe von euch sehr freuen.
Ich möchte ca. 700-900m² mähen lassen (je nach dem, wie viel wir für die Tiere länger wachsen lassen wollen). Die Wiese ist relativ eben, allerdings mit einigen Maulwurfshügeln. Der Mäher soll nur vormittags mähen können (zwischen 7:00 und 14:00 Uhr, wegen Tieren und Kindern). Es wird auf der Wiese Fallobst (hauptsächlich Äpfel, aber auch Mirabellen) und Kinderspielzeug geben. Nach Möglichkeit sollte alles außer den Mirabellen ganz bleiben. Mehr Anforderungen fallen mir gerade nicht ein. Wodrauf müsste ich denn noch achten?“.

Dazu können wir natürlich gerne Tipps geben und fangen mal an, wie ihr den für euch passenden Mähroboter ermittelt. Da wäre vor allem die Größe des Rasens. Manche Mähroboter sind schon mit 200qm überfordert, andere schaffen spielend 2000qm. Selbstverständlich sollte der ideale Mähroboter nicht unterdimensioniert sein, aber auch nicht unnötig überdimensioniert sein. Ihr solltet zuerst eure Rasengröße grob ausmessen. Obst ist in der Regel kein Problem, jedoch wirst du dein Leben, deine Abläufe und deinen Garten ändern müssen. Anders wird das nichts. Es gibt keinen Mäher, der sich nicht auch mal auf Maulwurfshügeln festfährt, es gibt keinen der 100% aller Kinderspielzeuge heil lässt, es gibt keinen Mäher, der nicht auch Fallobst erwischt. Gerade Mirabellen und Mäher sind viel Arbeit. Einzig die unterschiedlichen Flächen lassen sich durch Begrenzungsdraht realisieren und natürlich die Mähzeiten. Unsere Aufzählung ist der Grund, warum du noch keinen Hersteller gefunden hast, weil es den nicht gibt. Aber das soll dich nicht davon abbringen, einen Mähroboter zu kaufen, im Gegenteil: Er wird dir das Leben erleichtern, er wird die Freude in der Garten bringen und er wird dir eine Menge Arbeit abnehmen. Für die von dir angesprochene Rasengrösse empfehlen wir dir einen Bosch Rasenmäher indego. Insbesondere wenn neue Modelle erscheinen, werden die Vorjahresmodelle sehr günstig gehandelt.

Leben Hunde im Haushalt? Wie reagieren Hunde auf einen Mähroboter?

Eine weitere Frage ist: Wie reagieren Hunde auf einen Mähroboter oder noch viel wichtiger: Können sich Hunde oder andere (Haus-)tiere am Mähroboter verletzen? Unsere Labradordame kennt aus dem Büro den Saugroboter Roomba, zu Hause interpretiert sie im Garten den Sileno-Mäher als das selbe wohl. Sie chillt im Rasen und schläft und ich habe sie bereits 1 oder 2 x davor bewahrt, dass der Mäher ihr an den Körper (bspw. den Schwanz) fährt. Am Körper selbst bleibt der Sileno sicher stehen und sperrt sich für die Weiterfahrt, aber Schwanz/Pfoten etc was im Gras dann eben liegt, könnte durchaus gefährlich werden. Wir lassen den Mäher nun zur Sicherheit erst laufen, wenn Hund und Herrchen ausser Haus sind beziehungsweise der schlafende Hund nicht im Gras liegt und vor sich her träumt. Genau das können wir auch nur allen anderen Besitzern, oder Menschen die mit dem Gedanken spielen, sich einen Mähroboter anzsuchaffen, raten. Bitte achtet darauf, dass Hunde, Katzen und andere Tiere nicht verletzt oder gar getötet werden können. Mein Nachbar hat zwei Rauhaardackelbrüder. Zum Test habe ich bei ihm eine kleine Schleife verlegt und den Robo dort 1,5 Stunden laufen lassen. Der eine hat ihn beäugt und dann akzeptiert, der andere hat die komplette Zeit den Roboter verbellt und versucht, ihn zu beißen. Mein Nachbar mäht weiter mit der Hand, da der Roboter nicht in der Nacht fahren sollte und die Hunde zwischen 05:00 und 23:00 immer mal wieder im Garten sind.

Wird der Rasen durch Mähroboter wirklich dichter und besser?

Der Rasen wird nicht durch den Roboter besser, sondern dadurch, dass er häufiger mäht, wenn du ihn lässt. Durch das häufige Mähen werden die Gräser zum Bestocken angeregt und dadurch wird der Rasen dichter. Unkraut verträgt das meistens nicht und verschwindet mit der Zeit! Das Gras bleibt außerdem auf dem Rasen und wirkt als Dünger (organische Masse, also Hummusaufbau) das geht aber auch alles mit einem normalen Rasenmäher, aber mal ehrlich wer mäht freiwillig jeden Tag den Rasen, außer unser elektrischer Robi? Weiterhin kommt der Fakt dazu, dass das Unkraut nicht hoch wachsen und somit auch nicht effizient Samen verteilen kann. Grundsätzlich schließe ich mich also den allgemein bekannten Meinungen an, ja es hilft auf jeden Fall einen schönen Rasen zu erhalten. Aber es sind natürlich weitere Aspekte für einen dauerhaft schönen Rasen zu beachten. Das erfordert, dass man sich mit dem Thema ganzheitlich auseinander setzt. Diese Aspekte (Rasen lüften, vertikutieren, düngen, nachsähen…) lassen sich im Netz sehr gut nachlesen- und schauen und wenn man bereit ist, sich auch darauf einzulassen und das Wichtigste umsetzt, klappt es auch mit einem schönen Rasen. Dabei kann auch der Robby helfen, aber eben nur als ein Aspekt von vielen. Wir haben „nur“ Wildrasen und seit unser Husqvarna mäht, eine Grasdecke mit – wie wir es wollen Gänseblümchen und anderen kleinen Blumen sowie viel Kleintierleben drin. Wir gießen nicht und düngen auch nicht. Bei 3000+ qm lassen wir den lieben Gott alles machen.

Wie oft sollte man einen Mähroboter reinigen?

In Anbetracht dessen, dass man ja eigentlich seinen Handrasenmäher nach jedem Schneiden sauber macht im Mähdeck, (macht wahrscheinlich auch nicht jeder), habe ich mir persönlich angewöhnt, den Robby 1x die Woche mit einer harten Bürste am Mähteller und den Reifen zu reinigen, danach mit Druckluft mal abblasen und ab aufs Green. Jetzt schreibt ja Gardena und auch McCulloch, dass man mit einem weichen Wasserstrahl den Roboter reinigen kann, weil sie wasserdicht sind, aber das widerstrebt mir eigentlich. Entgegen der Meinung der Hersteller, würde ich persönlich davon abraten, habe aber auch noch keine Erfahrungen gemacht, wie gut die Mähroboter mit einem Wasserstrahl klar kommen. Lasst hier gerne mal eure Erfahrungen in den Kommentaren da, das würde mich nämlich wirklich brennend selbst interessieren. Ansonsten: Maximal ein mal im Jahr zum Überwintern. Wasserdicht sind sie auch nur, solange sie neu sind. Daher werden sie nur nass gemacht und mit einer Bürste gereinigt. Wenn nicht regelmäßig Wartung gemacht, und die Dichtungen erneuert werden, bleibt kein Roboter wasserdicht und so ein Radmotor mit Getriebe ist richtig teuer, wenn da mal Wasser rein gekommen ist.

Auf welche Graslänge sollte ich meinen Mähroboter einstellen?

Das lässt sich nicht so einfach sagen, denn da kommt es darauf an, was man haben möchte: sterile grüne, sehr saubere Fläche, wohl bis maximal 3 Zentimeter. Leben mit Blumen wie Gänseblümchen, Miere, Löwenzahn, Gundermann und vielen Insekten, Kleintieren, aber auch Vogelbeobachtung, Weinbergschnecken und Blindschleichen möglich und gewollt, dann eher 6 Zentimeter Höhe, also ähnlich wie ein Wildrasen, aber dennoch schön. Vermutlich klingt meine Erklärung hier schon etwas wertend, aber das liegt nur daran, dass ich der Natur gerne etwas zurück geben möchte. Die Natur sorgt für uns und wir sollten auch den Insekten helfen, soweit wir können. Aber auch ohne Insektenliebe: Ich würde ihn ab dem Sommer, wenn es richtig heiss wird eher auf 5 Zentimeter schneiden lassen. Alles andere ist zu kurz und der Rasen geht zu schnell ein, da er verbrennen kann.

Wie ist das mit der Garantie beziehungsweise der Gewährleistung und dem Rückgaberecht?

Wenn etwas kaputt geht, wird das leider richtig nervig mit dem einschicken. Anstatt dass die Hersteller jemanden ein neues Teil mitgeben, muss man es meistens einschicken, völlig unabhängig davon, was genau kaputt ist, aber ist leider überall so. Da ist die Bestellung über Amazon direkt schon entspannter. Einfach zurück senden und neuen bestellen. P.S. Ich persönlich kaufe echt ungern noch so im Handel. Hatte mir bei Media Markt mal einen Laptop gekauft. Ausgepackt und gemerkt das die 3 Tasten auf der Tastatur nicht richtig funktionen. Sollte auch eingeschickt werden, obwohl die noch mehrere der gleichen Exemplare vor Ort hatten.

Wenn man keinen Mähroboter von Gardena möchte, was bleibt dann noch?

Manche Menschen haben ja von Natur aus eine Abneigung gegen Marktführer oder vielleicht ernsthafte Zweifel an einer bestimmte Marke. Immer wieder bekommen wir nämlich dei Frage, zu welchem Modell man greifen soll, wenn man aus einem bestimmten Grund keinen Gardena Mäher möchte. Husqvarna, Kress, Worx? Meiner Meinung nach kannst du dann auch den von Worx nehmen, Kress soll angeblich die besseren Bauteile und die bessere Qualität haben, ist aber sonst das gleiche, momentan gibt es ein super Angebot mit Verlegeservice bei bauhaus für den l1000, der ist zwar für die meisten Gärten ein bisschen überdimensioniert aber das Angebot ist echt super.

Welche Rasenmischung ist für Mähroboter geeignet?

Ich verwende den Wolf „Schatten & Sonne“ schon seit vielen Jahren mit einem Automower zusammen, einfach Top. Die speziellen Roboter-Saatmischungen sind für meine Begriffe nur ein Marketing Gag der Hersteller. Schöne Farbe, extrem dichtes Wachstum (durch hohe Keimzahl) und langsames Wachstum (für weniger Schnittgut) ist alles durch die Grasauswahl in der Rasenmischung bei dem Wolf „Schatten&Sonne“ gegeben, daher Optimal für den Robby.

Stören Randsteine einen Mähroboter und wie ist das mit Rollrasen?

Im Gegenteil, Randsteine können helfen, einen perfekten Rasenschnitt bis an den Rand zu bekommen. Ein Garten mit Rasen bedeutet immer etwas Arbeit und Pflege, das kann man jedoch minimieren. Randsteine werden dazu beitragen, aber auch nur wenn sie ordentlich verlegt sind. Meiner Erfahrung nach leisten die meisten Roboter gute Arbeit, mit einem Kress machst du sicherlich nichts falsch. Die Fehler die du als Gärtner machst bügelt der allerdings auch der nicht aus. Rollrasen ist eine schnelle und kostenintensive Lösung aber keine Garantie für einen langfristig schönen Rasen. Viel Spaß und Erfolg bei deinem Projekt 👍🏻

Gefragt von

8 Kommentare

  • Rainer sagt:

    Worx m1000 kann ich empfehlen 🙂 wenn du fachhändlerbetreutung benötigst solltest aber lieber zu den teureren geräten greifen. Kommt drauf an wie selbstständig du bist 😉

  • Axel sagt:

    Bei den Anforderungen (geringe Mahlzeit 7-14 Uhr) automower 450x oder lässt ihn in der Nacht fahren dann 420 oder 430x

  • Micha sagt:

    dass das ganze nicht immer 100%ig funktioniert kann ich mir vorstellen. Aber ich bin davon ausgegangen, dass es vielleicht schonendere Mäher gibt…

  • Piet W. sagt:

    Sehe ich genauso, einen Mäher, der Fallobst in ruhe lässt kenne ich nicht, Gibt immer schönes Obstmus. Maulwurfshügel solltest du nur am Anfang noch haben. Meine Erfahrung ist, dass der durch das ständige Mähen abhaut. Ansonsten, was die Mähzeiten betrifft und deine Flächengröße…Ambrogio L30 Elite.

  • Radieschen sagt:

    Ist genau wie bei mir, Wildgelände. ich hatte den 330 x, dann den 420 x und bin jetzt nochmal umgestiegen – mit Rückgabe an den Fachhändler – auf 450 x. Der mäht bis zu 5000 qm und macht das prima. Auch über Blätter und hochgestellt auf Mähhöhe maximal, weil wir Blühpflanzen, wie Löwenzahn, Gundermannrebe und Günsel, aber auch Gänseblümchen und Kleintiere haben möchten. Über einen Tennisball fährt er – schadlos für sich und den Ball – hinweg. Kinderspielzeug weiss ich nicht! Geh zum Fachhändler vor Ort / in der Umgebung, lass Dein Grundstück ansehen, lass Dich dann explizid beraten – und kauf entsprechend.

  • Axel sagt:

    Ich habe viele Kunden mit 300-600 m2 die einen 450x haben ….. 2-3 Stunden laufen und gut ist ….. besser für den Rasen, der Akku wird geschont etc .
    Ich kann auch täglich mit einem Daihatsu Cuore 400 im Auto fahren aber deutlich komfortabler ist es doch die Strecke mit einem BMW x5 zurückzulegen ….
    Das ist keine Frage von Sinn sondern des Geldes

  • Christian sagt:

    Ich bin seit Herbst 2017, mehr oder weniger glücklicher, Besitzer eines Bosch Indego 350 Connect. Meine Rasenfläche ist recht klein aber sie beinhaltet eine Steigung die für den kleinen Marvin eine Herausforderung darstellt. Motivation für den Bosch war der Wunsch endlich mal einen schönen dichten Rasen zu haben, was bisher nicht der Fall ist und der Bosch musste es sein weil ich als IT-Spezialist mit einen planlos-Robi leider nicht leben kann🤣 Dass der Rasen immer noch schrecklich aussieht, kann ich dem Kleinen nicht vorwerfen, das liegt mehr an den heißen Sommern und meiner mangelnden Bereitschaft Trinkwasser zum Rasengießen zu verwenden (könnte aber auch Faulheit sein).

  • Reiner sagt:

    Das Problem mit dem Obst und Kinderspielzeug sollte sich evtl. mit einer weiter herrunter gezogenen Frontschürze regeln lassen. Gibt bei YouTube einige Videos darüber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.