Raumplanung und Raumaufteilung

Immer mehr Familien kaufen sich einen Altbau, anstatt sich dem Stress eines Eigenbaus hinzugeben. Allerdings kann man sich hierbei die Raumaufteilung nicht selbst aussuchen, wobei jedoch durch kleine bauliche Veränderungen viel Raum für eigenen Ideen gegeben ist. Ein solcher Umbau sollte in Etappen vorgenommen werden und sich dabei vor allem an der finanziellen Situation des Hauskäufers orientieren. Sind die finanziellen Mittel durch den Hauskauf schon aufgebraucht, hilft nur einziehen und soviel Geld an die Seite legen wie irgend möglich. Wichtig ist zunächst, dass man soviel renovieren kann, dass man drin wohnen kann. Da die Renovierungskosten für eine ältere Immobilie schnell in die Höhe gehen können, sollte man sich im Vorfeld mit einem erfahrenen Architekten in Verbindung setzen und die Möglichkeiten von baulichen Veränderungen durchsprechen und entsprechende Kostenplanungen aufstellen. Hierbei gilt, je weniger Mängel die Gebäudesubstanz hat, desto mehr Mittel bleiben für die Neugestaltung der Räume über.

Raumteilung

Für eine sinnvolle Raumgestaltung sind aber nicht immer unbedingt aufwendige Umbaumaßnahmen erforderlich, denn man kann auch mit kleinen Raumteilern jede Menge verändern und bleibt dabei flexibler, als würde man große Wände einziehen. Eine weitere Raumidee sind begehbare Kleiderschränke. Ist ein Raum über oder lässt sich ein großer Raum wunderbar abtrennen, sind begehbare Kleiderschränke der absolute Hit. Der klare Vorteil: man kann sie ohne viel Kosten selbst bauen. Ist der Dachboden frei von Schädlingen und ist die Substanz hervorragend, kann man hier ein wunderbares Paradies für Kinder schaffen. Der Ausbau eines Daches ist zwar meist mit großen Kosten verbunden, jedoch wird nicht nur ein neuer Wohnraum geschaffen, sondern auch durch die Wärmedämmung die Energiekosten des ganzen Hauses, langfristig gesehen, gesenkt.

Bei der Raumplanung muss unbedingt bedacht werden, welches Zimmer Richtung Süden oder Osten liegt. Da die Sonne im Osten aufgeht, kann es sehr schön sein, den Sonnenaufgang vom Schlafzimmer aus zu sehen. Weiterer Vorteil ist hier, dass das Schlafzimmer im Sommer dann ab Mittags keine Sonne mehr hat und man deshalb meistens keine Klimaanlage benötigt. Vom Balkon aus Abends die Sonne zu sehen spricht dafür, ein Wohnzimmer Richtung Westen einzurichten.

Gefragt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.