Zwei getrennte Rasenflächen

Zwei getrennte Rasenflächen

Frage von Carsten:
Hallo, ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema Mähroboter als Anschaffung für meinen Garten. Ich habe bereits etwas in den Foren nachgelesen, bin aber mit der Flut an verschiedenen Informationen überfordert. Hauptsächlich beim Thema mähen von 2 voneinander getrennten Rasenflächen komme ich nicht weiter.
In meinem Garten gibt es eine große Rasenfläche (ca. 400qm) und eine kleinere Fläche (ca. 80qm). Die beiden Flächen sind durch eine gepflasterte Auffahrt getrennt. Die Rasenflächen sowie die Auffahrt sind auf der gleichen Ebene. Der Mäher könnte also barrierefrei über die Auffahrt zwischen den beiden Flächen hin und her fahren.
Mir sind die verschiedenen Möglichkeiten nicht ganz klar. Ein Kabel über bzw. unter die Auffahrt zu legen ist keine Option. Auch habe ich von sogenannten GPS gesteuerten Robotern gelesen, bin mir aber nicht ganz sicher, ob man mit diesen das Problem lösen könnte. Gibt es noch andere Möglichkeiten das Problem anzugehen?
Über Hilfestellung bzw. Aufklärung ihrerseits wäre ich sehr dankbar. Vielen dank im voraus. Mit freundlichen Grüßen, Carsten

Antwort vom Expertenteam:
Vielen Dank für die Einsendung deiner Frage. Tatsächlich bekommen wir relativ häufig diese Frage gestellt und bisher gibt es mehrere Lösungen, die alle jedoch nicht absolut perfekt, sondern nur Kompromisse sind. Diese möchten wir dir gerne vorstellen, vielleicht findest du ja eine für dich akzeptable Lösung.
1.) Zwei Rasenmäher anschaffen. Diese Lösung ist etwas teurer in der Anschaffung, hat aber den Vorteil, dass man keine weitere Arbeit hat. Ein zweiter kleinerer Rasenmäher könnte für die kleine Fläche angeschafft werden. Wenn beide Mäher gleichzeitig mähen, summiert sich so auch nicht der Geräuschpegel.

2.) Rasenmäher auf die abgetrennte Fläche tragen. Bei dieser Option benötigst du nur einen Rasenmäher und musst keine Kabel über bzw. die Auffahrt legen. Dafür musst du aber den Mähroboter ständig hin und her tragen. Damit hast du dauerhaft Arbeit, denn eigentlich sollte der Mähroboter fast täglich seine Arbeit verrichten.

3.) Kabel unter die Auffahrt legen. Das ist die eleganteste Methode. Du schreibst zwar, dass du nicht diese Möglichkeit hast, aber vielleicht überlegst du es dir doch nochmal, in Anbetracht der anderen, weniger optimalen Möglichkeiten. Kabel unter der Auffahrt zu verlegen ist die sauberste, günstigste und dauerhaft einzige sinnvolle Lösung.

Wir sind gespannt, ob unsere Leser noch weitere Antworten haben.

Gefragt von

7 Kommentare

  • Roland sagt:

    Man kann den worx in eine zweite separate zone starten aber wenn der Akku leer ist muss man ihn wieder in die Ladestation tragen, ich habe das so gelöst das ich mir eine zweite Ladestation gebaut habe jetzt kann er auch in der zweiten zone nachladen.

  • Erik sagt:

    Die beiden Flächen vorne kannst du verbinden, wenn du mit den Draht dem Mäher eine Fahrspuhr unter den Pflaster legst.
    Keine Verbindung nach hinten? Sonst vielleicht über zwei kleinere Mäher nachdenken.
    Ansonsten den Mäher hin und her schleppen. Geht dann alles mit einer Ladestationen. Am besten ein Mäher, der separate Zonen erkennen kann. Musst dann aber zumindest den Draht irgendwo am Haus entlang bekommen oder ein externen Signalgeber einsetzen

  • Roland sagt:

    Man kann ja auch ein „zu großen“ Mäher wählen. Dann brauchst du ihn nur alle zwei bis drei Tage in die jeweilige Region tragen. Die Mäher mit starren Messer schaffen ja oft auch Hochgras

  • Frank sagt:

    Im Grunde kein Problem, nimmst deine Auffahrt mit als Rasenfläche und da eiert er dort halt ein wenig drüber. Dann hast einen großen Bereich.

  • Sabine sagt:

    Wobei mir das zu nervig wäre. Habe das mähen schon automatisiert, schleppe aber trotzdem den Mäher hin und her

  • Anonym sagt:

    Wenn er transportieren möchte, dann nur alle paar Tage. Dann eine große Akkuleistung, damit der Mäher die Teilfläche in einen Zug schafft.
    Ich würde aber für mich dafür sorgen, das der Mäher alle Bereiche automatisch erreicht. Wenn das nicht geht, zwei kleine nehmen. Man ärgert sich später, wenn man den Mäher alle zwei bis drei Tage hin- und her tragen muss

  • Anonymous sagt:

    Also ich bin Immer wieder verblüfft, dass dieses einfache Thema (zwei getrennte Flächen) so „nebulös“ beantwortet wird, insbesondere mit dem Hinweis „zwei getrennte Flächen anlegen und den Mäher hin und her tragen“. Die Antwort die mir hin fehlt, die sich aber aufdrängt: Wie wird die zweite Fläche mit Strom versorgt, wenn ich keine zweite Ladestation habe????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.